EHEC – Darminfektion

Informationen über EHEC-Infektionen und EHEC-Bakterien

Online Tarot mit Fokus auf Magen-Darm-Probleme

Online Tarot mit Fokus auf Magen-Darm-Probleme

Nicht jede Krankheit hat ausschließlich organische, materielle Ursachen. Die Zahl der psychosomatischen Erkrankungen ist in den letzten Jahren sprunghaft angestiegen. Doch gerade hier versagt die herkömmliche Medizin. Mit all ihren Screenings und Laboruntersuchungen ist sie nicht im Stande, die Ursache für viele Krankheitsbilder zu finden. Auch der regulären psychotherapeutischen Behandlung sind Grenzen gesetzt. Das Tarot jedoch gibt ausschließlich Antworten, die dem Unbewußten entspringen. Denn genau dort ist oft das auslösende Ereignis gespeichert, egal ob es bereits in der Vergangenheit geschah oder es sich um ein aktuelles Anliegen handelt. Bleibt sie jedoch im Unbewußten verborgen, so kann sie über kurz oder lang zu einer organischen Störung oder gar zu einer schwerwiegenden Erkrankung führen.

Das Unbewußte und der Verdauungstrakt – ein unglückliches Paar

Jeder kennt das Sprichwort: “Das schlägt mir auf den Magen.” Und genau so ist es auch. Unbearbeitete psychische Traumata, von denen wir manchmal gar nichts wissen, wirken sich auf Dauer negativ auf unser Verdauungssystem aus – weil wir das Thema niemals verdaut haben. Doch ist es notwendig, sich diesen Vorgängen zu stellen – um sie psychisch wie auch körperlich zu verdauen! Frißt jemand etwas in sich hinein, bedeutet es nichts anderes, als dass er sich nicht auszudrücken weiß. Die Karten des Tarot geben uns wertvolle Hinweise. Sie zeigen auf, um welche Art von Konflikt es sich handelt. Des weiteren zeigen sie die Tendenz, ob wir in der Lage sind, uns der Ursache erneut zu stellen und sie dieses Mal zu einem Abschluß zu bringen. Nur so kann die Aufgabe des Magen-Darm-Traktes vollständig hergestellt werden.

Wer sich ausdrückt, befreit sich selbst

Nun hat der Mensch viele Möglichkeiten sich auszudrücken: Singen, malen, tanzen, aber auch die gesunde Verdauung findet hier ihren Platz. Kann ein Klient, der sich etwa im “online Tarot” Hilfe holt, sich durch diese neuen Erkenntnisse, die ihm die Karten bringen, ausdrücken, ist Heilung möglich. Bei vielen psychischen Traumata kann auch das Weinen der notwendige Ausdruck sein, der die Gesundung ermöglicht. Voraussetzung, dass das Tarot helfen kann, ist die Offenheit für geistige Heilung. Nur wer an sich selber arbeiten will, das Belastende bewußt hinter sich lassen möchte, ist in der Lage, die Wirkung des Tarot für sich nutzen zu können.

Chinesische Astrologie beschreibt Anfälligkeit für Magen-Darm-Infekte

Menschen die im chinesischen Tierkreiszeichen Ziege/Schaf geboren wurden, sind äußerst aktiv aber auch sehr empfindsam, also wahre Gefühlsmenschen. Sie legen wert auf viel Emotion in alles was sie sagen und tun und sind freundlich zu jedem – denn sie wollen ja ebenso freundlich behandelt werden. In ihrer sozialen Orientierung sind sie daher sehr verständnisvoll und mitfühlend. Weiterlesen → Chinesische Astrologie beschreibt Anfälligkeit für Magen-Darm-Infekte

Erhöhtes Risiko für Darmerkrankungen bei Krebsgeborenen

Die Astrologie soll und kann die Medizin nicht ersetzen. Jedoch spielt sie bei der Entstehung von Krankheiten eine entscheidende Rolle – sagt zumindest eine neu erschienene Studie aus Österreich. Wenn man bedenkt, welch entscheidendes Ereignis die Geburt für jeden Menschen ist, braucht man sich nicht wundern.

Weiterlesen → Erhöhtes Risiko für Darmerkrankungen bei Krebsgeborenen

Naturheilkunde bei Magen-Darm-Erkrankungen

Naturheilkunde bei Magen-Darm-Erkrankungen

Magen und Darm sind wichtige Organe, die für die Gesundheit und Leistungsfähigkeit des ganzen Körpers entscheidende Bedeutung haben. Auch viele chronische und degenerative Krankheiten, die auf den ersten Blick gar nicht mit ihnen im Zusammenhang stehen, werden durch Magen-und Darmkrankheiten mit verursacht oder begünstigt. Weiterlesen → Naturheilkunde bei Magen-Darm-Erkrankungen

EHEC-Vorsorge durch Tarotkarten möglich?

EHEC-Vorsorge durch Tarotkarten möglich?

Für viele Menschen klingt es zunächst merkwürdig, wenn jemand ausgerechnet das Kartenlegen als Vorsorgemaßnahme gegen Krankheiten empfiehlt. Üblicherweise verstehen wir unter Vorsorgemaßnahmen solche aus dem medizinischen Katalog. Tatsache ist aber, dass erschreckend viele Menschen die ihnen zustehenden Vorsorgeuntersuchungen beim Arzt gar nicht nutzen. Obwohl sie diese nicht einmal bezahlen müssten, gehen sie einfach nicht hin. In diesem Fall kann es durchaus passieren, dass jemand die Karten befragt oder zu einer Kartenlegerin geht und erfährt, dass seine Gesundheit gefährdet ist. Aber beschäftigen wir uns erst einmal mit der wissenschaftlichen Sicht der Dinge um Problematiken zu verstehen und Alternativen aufzuzeigen.

Weiterlesen → EHEC-Vorsorge durch Tarotkarten möglich?

EHEC Betroffene erhalten Entschädigung

EHEC Betroffene erhalten Entschädigung

Bereits im Verlauf der zurück liegenden Epidemie des EHEC-Bakteriums war vielen Bürgern angesichts der aufgestellten Vorwürfe, landwirtschaftliche Erzeugnisse würden den Ursprung für die rapide Ausbreitung des Erregers darstellen, klar, dass diese nicht ohne Folgen für die Landwirte bleiben würden.

So ist es heute auch nicht verwunderlich, dass nachwievor über die Spätfolgen der von EHEC angerichteten Schäden gesprochen und über einen entsprechenden Ausgleich gerungen wird.

Österreich fordert Fonds für EHEC Opfer

Viele der Anbieter, die vor dem Ausbrauch der EHEC-Infektionen am Markt für Gemüse ansiedeln konnten, beklagen bis heute einschneidende Verluste bei Umsatz und Gewinn. Die Nachfrage nach einzelnen Gemüsesorten stagniert – und schadet nicht zuletzt dem Wettbewerb. Auch in Österreich blieben viele Bio Märkte und Landwirte, die ihre Produkte direkt vertrieben, nicht von den Spekulationen der Politiker und Naturwissenschaftler verschon, die in immer neuen Meldungen verschiedenen Gemüsesorten hohe Belastungen und damit steigende Risiken der Ansteckung mit dem Bakterium nachgesagt hatten. Nicht zuletzt aus diesem Grund wurde in Österreich jetzt die Forderung nach einem Sonderfond für betroffene Landwirte und Gemüsemärkte laut. Weiterlesen → EHEC Betroffene erhalten Entschädigung

Die EHEC Infektionswelle am Ende

Die EHEC Infektionswelle am Ende

November 2011 – Die EHEC Infektionswelle, die Anfang des Jahres noch das Land überrollte, ist abgeklungen. Normalität stellt sich bei vielen Menschen jedoch auch nach dem Ende der lebensgefährdenden EHEC Infektionen nicht ohne Vorbehalte ein.

Auch nach dem Ende der Epidemie, die den krankheitserregenden Bakterienstamm Enterohämorrhagische Escherichia coli (kurz: EHEC) mit sich brachte, sind viele Menschen, die sich den teils lebensbedrohlichen Infektionen durch diverse Vorsichtsmaßnahmen entziehen konnten, noch immer verunsichert. Viele von ihnen, die die Entwicklung der Infektionen im Mai dieses Jahres mit Sorge verfolgten, ziehen es auch heute noch vor, gekaufte Lebensmittel wie Gemüse selbst zuzubereiten und zudem das Besuchen von Restaurants mehrheitlich zu vermeiden. Grund hierfür ist zum einen das Wissen über die Herkunft der Lebensmittel und zum anderen die Gewissheit der gerechten Zubereitung von Speisen, die Gemüse enthalten, das zu Hochzeiten der EHEC-Welle als belastet galten. Weiterlesen → Die EHEC Infektionswelle am Ende

Kommt der EHEC Virus aus Ägypten?

Kommt der EHEC Virus aus Ägypten?

Es gilt immer noch die Warnung, dass Verbraucher keine rohen Sprossen essen sollen!!!

Wochen nach dem Ausbruch von EHEC in Deutschland ist immer noch nicht Genaues bekannt. Die tatsächliche Quelle kennt noch niemand. Allerdings gibt es fast täglich neue Spuren, so wie jetzt, dass möglicherweise der tötliche Erreger aus Ägypten eingeschleppt wurde.

In den Jahren 2009 und 2010 wurde von dort nämlich Bockshornkleesamen importiert und dieser könnte evtl. eine Rolle spielen bei den Krankheitsausbrüchen in Deutschland und Frankreich. Dies jedenfalls erklärte die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) und auch das Europäische Zentrum zur Prävention und Kontrolle von Krankheiten (ECDC).

Auch die die New York Times berichtet auf dieser Seite: http://www.nytimes.com/2011/06/30/world/middleeast/30ecoli.html?_r=4&partner=rss&emc=rss darüber.

Es gebe zwar noch eine Reihe von Unsicherheiten die sogar zahlreich seien, aber fast sicher ist, dass die im Jahre 2010 importierten Samen eine Rolle spielen könnten. Jedenfalls seien diese die Ursache für die aufgetretenen Fälle in Frankreich. Mit dem Toten aus Schweden hätte dies allerdings nichts zu tun. Weiterlesen → Kommt der EHEC Virus aus Ägypten?

EHEC-Erreger erstmals auf Sprossen nachgewiesen

EHEC-Erreger erstmals auf Sprossen nachgewiesen

Zum ersten Mal haben Experten auf Proben der Gemüsesprossen aus dem Bio-Gartenbetrieb in Niedersachsen den gefährlichen Darmkeim EHEC nachweisen können. Somit wird es immer wahrscheinlicher das Sprossen die Ursache der Anfang Mai begonnenen EHEC-Erkrankungswelle sind. “Es sind die Sprossen”, sagte der Präsident des Robert Koch-Instituts Reinhard Burger.

Es wird daher empfohlen vorrätige Sprossen sowie Lebensmittel, welche mit Sprossen in Berührung gekommen sind, vorsorglich zu vernichten. Es bleibe aber noch “ein Rest an Unsicherheit”, so Verbraucherschutzminister Johannes Remmel (Grüne), da bisher der gefährliche EHEC-Erreger nur an einer geöffneten Packung, die sich bereits in der Mülltonne eines Haushalts befunden hatte, nachgewiesen werden konnte.
Unklar ist, wie der gefährliche Durchfallerreger EHEC in die Produktion der Sprossen gelangen konnte. Dies herauszufinden, ist nun die Aufgabe der Behörden. Weiterlesen → EHEC-Erreger erstmals auf Sprossen nachgewiesen

Neuer EHEC-Schnelltest entwickelt

Neuer EHEC-Schnelltest entwickelt

Chinesische Forscher haben einen neuen EHEC-Schnelltest entwickelt. Die vom chinesischen Beijing Genomics Institute (BGI) entwickelte Diagnoseform ermöglicht einen Nachweis des gefährlichen Erregers innerhalb von zwei bis drei Stunden. Grundlage für die Entwicklung des neuen Tests war die Entschlüsselung der EHEC-DNA letzter Woche.

Mithilfe der frei zugänglichen Testmethoden können nun medizinische Einrichtungen den EHEC-Erreger schneller nachweisen und so zur Eindämmung der EHEC-Epedemie beitragen.
Anders als zunächst Vermutet, handelt es sich laut BGI bei dem aktuellen EHEC-Erreger (O104:H4) nicht um eine Mutation eines bekannten Erregers, sondern um eine völlig neue Kreuzung aus zwei Typen des Escherichia coli-Bakteriums (E.Coli).

Seit Anfang Mai wurde bei 1959 Menschen in Deutschland eine Infektion mit dem gefährlichen Darmkeim EHEC nachgewiesen. Des Weiteren sind 689 Personen an HUS erkrankt. Die Anzahl der Neuinfektionen sind zwar seit den letzten Tagen rückläufig, für eine Entwarnung ist es jedoch noch zu früh. Weiterlesen → Neuer EHEC-Schnelltest entwickelt

Online Tarot mit Fokus auf Magen-Darm-Probleme

Online Tarot mit Fokus auf Magen-Darm-Probleme

Nicht jede Krankheit hat ausschließlich organische, materielle Ursachen. Die Zahl ...

Chinesische Astrologie beschreibt Anfälligkeit für Magen-Darm-Infekte

Menschen die im chinesischen Tierkreiszeichen Ziege/Schaf geboren wurden, sind ...

Erhöhtes Risiko für Darmerkrankungen bei Krebsgeborenen

Die Astrologie soll und kann die Medizin nicht ersetzen. Jedoch ...

Naturheilkunde bei Magen-Darm-Erkrankungen

Magen und Darm sind wichtige Organe, die für die Gesundheit ...

EHEC-Vorsorge durch Tarotkarten möglich?

Für viele Menschen klingt es zunächst merkwürdig, wenn jemand ausgerechnet ...